Wasser ~ Flow und Retention im Wasserkreislauf

  • Zeiten
      2.-6. Oktober 2024,
      Start: Mittwoch 16 Uhr
      Ende: Sonntag 14 Uhr

      Anmeldefrist: 10. September 2024
  • Kosten
      Kostenbeitrag für den Kurs: 444 €. Ermäßigungen auf Anfrage möglich.

      Verpflegung und Unterkunft gibt’s vom Seminarhaus, siehe Haupttext.

Fachwissen
Wasser ~ Flow und Retention im Wasserkreislauf

~ Wasser-Gestaltungen in Gärten und Landschaft

Von leitenden Prinzipien über handfeste Strategien und Techniken bis hin zum Teichbau: In diesem Kurs begeben wir uns in den Flow des Wassers und gehen verschiedenen Aspekten eines gelungenen Wasser-Managements theoretisch und praktisch auf den Grund.

"Wasser ist Leben" – so wird es ja oft gesagt. Sicher ist, dass Wasser als lebenswichtiger Faktor auch für jegliche Art von Landnutzung von zentraler Bedeutung ist.

Der Wasserkreislauf ist der Schlüssel zu gedeihlichem Leben. Doch unsere industrielle Wachstumsgesellschaft schädigt Ökosysteme und Böden auf der ganzen Welt, was zu unterbrochenen Wasserkreisläufen und einem vom Menschen verursachten Klimawandel führt. Der Aufbau dezentraler Wasserrückhaltelandschaften ist ein dringender und notwendiger, vielerorts sogar der erste Schritt zur ökologischen Wiederherstellung. Einhergehend mit den immer deutlicher hervortretenden Auswirkungen des Klimawandels gewinnt das Wasser-Management bei der Geländeentwicklung immer mehr an Bedeutung.

Dies ist speziell in den letzten Jahren immer deutlicher geworden durch z. B. das Sinken des Grundwassers, dem Versiegen von Quellen, Überflutungen und den vermehrten Waldbränden die auch in Europa immer häufiger werden. Wasser spielt eine Hauptrolle im Klimageschehen und so ist es auch eins der Hauptelemente, mit dem wir arbeiten können, um mit dem Klimawandel lebensfreundlich umzugehen.

Eine Leitidee der Permakultur ist es, Wasser möglichst lang auf dem Land zurück zu halten und sinnvoll zu verteilen, es vielfältig zu nutzen und dann möglichst langsam und sauber wieder abfließen zu lassen. Dieser Leitidee kann man auf Flächen jeglicher Größe folgen, ob auf großen Landwirtschaftsflächen, in Renaturierungsprojekten oder im kleinen Garten, ja sogar schon auf dem Balkon.

In diesem Kurs wollen wir verschiedenen Aspekten von Wasser-Management auf die Spur gehen, und zwar einerseits grundsätzlich auf der Ebene weltweit anwendbarer Strategien und andererseits ganz konkret anhand von Wasser-bezogenen Herausforderungen:

Sowohl direkt in Sulzbrunn und Umgebung, als auch bezüglich den Fragestellungen, die die Teilnehmenden mitbringen, sei es im Rahmen kleiner Vorgärten oder landwirtschaftlicher Betriebe oder gar regionaler Landnutzungskonzepte. Insbesondere wird es auch um Teichbau und Teichpflege gehen und auf jeden Fall um den Boden als Wasserspeicher.

Silvano bringt zudem langjährige Erfahrungen aus den Wasser-Retentions-Landschaften rund um das „Heilungsbiotop Tamera“ mit, er hat dort und in der Region zahlreiche Gestaltungsmaßnahmen zur Wasser-Retention durchgeführt.

Praktisch greifbar und erlebbar werden die Inhalte durch wasserbaulichen Aktivitäten am Kursort, wo wir Strukturen anlegen und optimieren werden, die dazu beitragen den Wasserhaushalt auszugleichen.

~

Verpflegung und Unterkunft

laufen über das Seminarhaus, die aktuellen Optionen und Konditionen sind auf dieser Website ersichtlich → sulzbrunn.org/seminarhaus/

~

Sollten Dich finanzielle Gründe von der Anmeldung abhalten, wende Dich bitte an uns ~ gemeinsam finden wir sicherlich einen passenden Balance-Punkt für Deinen Kosten-Beitrag! Auf der anderen Seite laden wir auch dazu ein, als Solidar-Beitrag etwas mehr zu zahlen als den angegeben Richtwert, wenn Dir das gut möglich ist, so dass wir das verfügbare Geld-Budget solidarisch fair-teilen können!

~

Veranstalter ist der FriedensKultur e.V. in Kooperation mit der Permakultur Akademie und der Natur.
Falls es finanzielle Überschüsse gibt werden diese ausschließlich Projekten zugute kommen, die der Ethik der Permakultur folgen!

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung