Nachhaltigkeit vom globalen Süden lernen

  • Zeiten
      Modul I: 07.07. - 10.07., Peace of Land
      Modul II: 14.07. - 17.07., Soned e.V.
      Modul III: 21.07. - 24.07., Peace of Land

      Anmeldeschluss: 21.06.2022

  • Kosten
      Kursgebühr: 850 €
      Frühbucher bis 30.04.: 800 €
      Soli Preis 1050 €
      Supporter 1250 €

      Verpflegung: 65 € pro Modul

      Anreise und Unterbringung werden von den Teilnehmenden selbst organisiert.

Permakultur-Design-Kurs
Nachhaltigkeit vom globalen Süden lernen

Globale Zusammenhänge erkennen – Klima und Konsum wandeln

In diesem Permakultur Design Kurs wollen wir Fluchtursachen wie Klimawandel und globale Wirtschaftssysteme beleuchten und die nötigen Veränderungen aufzeigen. Anhand konkreter Projektbeispiele aus den sogenannten Entwicklungsländern, zeigen wir auf, wie durch Anwendung permakultureller Prinzipien diverse Modell Projekte entsprechend der SDGs (Sustainable Development Goals - von der Weltstaatengemeinschaft im September 2015 vereinbart) entstehen.

Wie können wir Lebensräume für Tier, Mensch und Pflanzen ressourcenschonend gestalten?

Wie können wir mit einer regenerativen Praxis die Biodiversität erhöhen, die Bodenfruchtbarkeit aufbauen, Wasserhaushalte regulieren und eine gerechte und gesunde Lebensmittelproduktion zukunftsfähig gewährleisten?
Wie können wir zu einer sozial-ökologischen Transformation der Gesellschaft beitragen um globale Gerechtigkeit zu erlangen und wie nachhaltig sind unsere alltäglichen Handlungen?
Wir wollen mit Euch auf globale Fragen kleinteilige Antworten finden, die wir in unseren Alltag integrieren können. In urbanen Permakultur-Projekten werden die Prinzipien der Permakultur lebendig und wir können bei der Gestaltung konkret mitwirken und praktisch lernen!

Das Team: Unsere Dozentin Sonita Mbah aus Kamerun wird uns ihre spannende Projektarbeit aus ihrem Heimatland, außerdem aus Sambia und Gambia vorstellen und tiefer in Themen der sozialen und ökonomischen Permakultur eintauchen. Permakultur Designerin Sandra Passaro von Hungry Cities wird diesen PDK hosten und gemeinsam mit Jorge Barbosa die Permakultur Ethik, Prinzipien und Methoden, sowie Designaufgaben mit Euch behandeln. Joel Campe (Sieben Linden) wird mit uns über Privilegien und Macht sprechen und Ramos wird sein Waldgartenprojekt vorstellen.

Lasst uns Nachhaltigkeit weiter denken.

Sprachen: Deutsch und Englisch. Der erste und dritte Teil des Permakultur Design Kurses wird in Deutsch stattfinden. Der zweite Teil des Kurses wird in englischer Sprache präsentiert.

Der Permakultur Design Kurs (72 Stunden Kurs) ist in drei verlängerten Wochenenden, jeweils Donnerstag, 15:00 Uhr bis Sonntag, 16:00 Uhr, aufgeteilt und soll in gemeinschaftlicher Atmosphäre die Grundlagen der Permakultur Gestaltung vermitteln, erarbeiten und erproben. Dabei wechseln sich Theorie, Gestaltungsübungen und Praxis ab. Die Veranstaltungsorte liegen in Friedrichshain-Kreuzberg und Prenzlauer Berg.

Während des Kurses werden folgende und weitere Themen schwerpunktmäßig behandelt:

  • Ethische Grundlagen der Permakultur
  • Permakultur-Prinzipien und -Methoden, Themenbereiche der Permakultur
  • Grundlagen zu Klima, Bäumen, Böden und Wasserkreisläufen
  • Ökosystemkriterien und Komplexität
  • Beobachtung und Wahrnehmung
  • Natürliche Muster und Strukturen
  • Selbstversorgung und gärtnerische Praxis
  • Waldgärten und Pflanzengemeinschaften
  • Ökologisches Bauen
  • Vier Dimensionen der Nachhaltigkeit
  • Soziale Permakultur
  • Soziokratie und Dragon Dreaming
  • Urbane Permakultur und Transition Town Movement
  • Ökonomie und Gemeinschaft
  • Resilienz – I, we, world
  • Designübungen, Darstellung und Präsentation

Kosten: Wenn Ihr besserverdienend seid ermöglicht Ihr durch Euren Soli-Beitrag oder den Supporter-Beitrag nicht nur anderen die Teilnahme, sondern gewährleistet, dass die Überschüsse an unsere Partner Projekte Pamoja e.V. in Kenia und das Permakultur Institut in Ghana fließen. Bitte wendet Euch an uns, wenn finanzielle Gründe Euch von einer Teilnahme abhalten. Wir versuchen, eine Lösung zu finden. Für Verpflegung bitten wir um einen Beitrag von 65 € pro Modul.

Verpflegung: Ariana wird Euch Mittags und Abends bio-vegetarisch und lecker im Peace of Land bekochen. Bei Soned ist Simon für die Küche zuständig.

Maximal 20 TeilnehmerInnen sind möglich. Die Anreise, Unterbringung und das Frühstück werden von den Teilnehmenden selbst organisiert.

Infos unter:

https://soned.de/category/permakultur/
http://www.hungry-cities.net
https://www.waldgartenprojekt.de
https://www.peaceof.land

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung