Einführung Agroforst: Von der Natur lernen - mit der Natur arbeiten in Garten und Landwirtschaft

  • Zeiten
      01.03.2024
      Anreise 17 Uhr
      Abendessen 18 Uhr
      Seminarbeginn 20 Uhr

      03.03.2024
      Mittagessen 12 Uhr, anschließend Abreise und Sonntagscafé

      Der Anmeldeschluss ist am:
      23.02.2024
  • Kosten
      Seminarkosten
      150 € (ermäßigt 100 €)

      Biovollverpflegung
      88 € (ermäßigt 66 €)

      Unterkunft
      Preise für Übernachtungen in Sieben Linden (siehe Text)


Fachwissen
Einführung Agroforst: Von der Natur lernen - mit der Natur arbeiten in Garten und Landwirtschaft

Bäume, Sträucher und Kulturpflanzen auf derselben Nutzfläche? Die Idee ist neu – und doch altbewährt, denn bereits vor Jahrhunderten nutzten die Inka ähnliche Anbaumethoden. In Zeiten des Klimawandels führt Agroforst zu einer reichen Ernte, ermöglicht gleichzeitig Bodenaufbau und Artenreichtum und führt zu einer hohen Bodenwasserspeicherkapazität.

Klimawandel, Bodenerosion, Dürre und zunehmender Verlust der biologischen Vielfalt – es gibt viele Gründe die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten. Eine faszinierende Möglichkeit, da mehrere Probleme gleichzeitig angepackt werden ist die Agroforstwirtschaft. Auf derselben Fläche werden Bäume mit Ackerkulturen oder Grünland so miteinander kombiniert, dass es für Landwirtschaft, Natur und Klima gleichermaßen vorteilhaft ist. Je nach Bedürftigkeit des Bodens wird dafür easy- oder dynamischer Agroforst angewendet.

Diese Vision wird in Sieben Linden Realität: fruchtbarer, humushaltiger Boden, hohes Biomassewachstum, gesunde Pflanzen und Resilienz gegenüber dem Klimawandel (Trockenheit, Starkregen, Extremtemperaturen, Stürme). In den letzten 5 Jahren wurden auf einem 17 Hektar großen biologisch zertifizierten Acker vier artenreiche Baumstreifen gepflanzt: heimischen Obst- und Nussbäumen (Apfel, Pflaume, Birne, Walnuss, Esskastanie) und andere Gehölze. Dazu zwei Reihen schnellwüchsige Gehölze zur Biomassegewinnung für ihre Nutzung als Mulch. Zwischen den artenreichen Gehölzstreifen ist genügend Platz für eine mechanisierte Bodenbearbeitung.

In diesem Wochenend-Seminar vermittelt die Agroforst-Expertin Noemi Stadler-Kaulich die Grundlagen der Agroforstwirtschaft von easy bis dynamisch. Kleine und größere Agroforstflächen werden besichtigt und analysiert. Eine Praxiseinheit bringt uns ins gemeinsame Tun und veranschaulicht das Gelernte.

Speziell für Landwirt_innen gibt es tagsüber am 01.03. eine mehrstündige Einführung ins Thema. Bei Interesse einfach nachfragen.

 

Mehr Infos zum Agroforst-Projekt in Sieben Linden:

siebenlinden.org/de/agroforst/

Podcast mit Noemi Stadler-Kaulich über unseren Agroforst

 

Zum Einlesen in das Thema eignet sich das neue Buch von Noemi Stadler-Kaulich:

Dynamischer Agroforst: Fruchtbarer Boden, gesunde Umwelt, reiche Ernte. Es ist auch als E-Book erhältlich.

 

Unterkunft:

Preise für Übernachtungen in Sieben Linden hier, bitte bei Buchung angeben!

Buchung

Anmeldung zu dieser Veranstaltung
captcha